Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte lesen Sie unseren DATENSCHUTZERKLÄRUNG. Dort erfahren Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und wie Sie diese löschen oder blockieren können.

3. BDO Luncheon | 30.08.2018

Datum: 30. August 2018
BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Fuhlentwiete 12
20355  Hamburg, Hamburg
Routenplaner

Frau Kathrin Bäßler
Email
  • Zusammenfassung
  • Ihr Referent

THEMATIK
Wir freuen uns, Sie zu unserem 3. BDO Luncheon in unseren Räumlichkeiten in der Fuhlentwiete einzuladen. Im Rahmen des BDO Luncheon möchten wir mit Ihnen regelmäßig zu aktuellen Themen zusammentreffen und die Auswirkungen auf Ihre Praxis diskutieren. Am 30. August 2018 geht es um das Thema „Vertrags TÜV: Steuerliche Risiken veralteter Gesellschaftsverträge – Erfahrungen aus der Transaktionspraxis“.

Wann haben Sie das letzte Mal in Ihren Gesellschaftsvertrag geschaut?
Solange in der Praxis alles im Einvernehmen zwischen den Gesellschaftern geregelt wird, wird oft nach der bekannten Devise gelebt: „Papier ist geduldig!“. Aber auch wenn unter den Gesellschaftern die einvernehmliche Praxis vom Wortlaut abweichen kann, für die Finanzverwaltung gilt in den meisten Fällen nicht die gelebte Praxis, sondern der Wortlaut des Gesellschaftsvertrages. Die Abweichung der gelebten Praxis vom Gesellschaftsvertrag ist eine steuerliche Risikoquelle. Eine weitere erhebliche steuerliche Risikoquelle ist die Entwicklung der Gesetzgebung und Rechtsprechung. Die Abfindungsklausel wurde nach der Erbschaftssteuerreform nicht an die neuen steuerlichen Berechnungsgrundlagen für die Mindestgröße angepasst. Die Kapitalkonten wurden nicht aufgrund der neueren Rechtsprechung überprüft. Der Gesellschaftsvertrag wurde nach dem BilMoG nicht angepasst und die Einheitsbilanzklausel verhindert die Nutzung steuerlicher Vorteile. Selbst auf den ersten Blick rein gesellschaftsrechtliche Änderungen, wie die Relevanz der Gesellschafterliste für die Wirksamkeit der Beschlüsse, ziehen steuerliche Risiken nach sich.
Wir zeigen aus unserer Beratungspraxis typische Risikofelder veralteter Gesellschaftsverträge sowohl bei Personen- als auch Kapitalgesellschaften auf und möchten mit Ihnen die Auswirkungen auf Ihre Praxis diskutieren.

PROGRAMM
12:00 - 12:45 Uhr Vertrags TÜV: Steuerliche Risiken veralteter Gesellschaftsverträge– Erfahrungen aus der Transaktionspraxis
ab 12:45 Uhr: Meinungsaustausch und Imbiss

TEILNAHMEGEBÜHR
Die Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Zum Flyer

HEINZ-GERD HUNFELD
Fachbereich Umwandlungs-
und Transaktionsberatung
Partner, Steuerberater,
Rechtsanwalt
Hamburg