Newsletter:

Sondernewsletter: AReG RegE

31. Dezember 2015

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

kurz vor Jahresende - als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk - hat die Bundesregierung am 16.12.2015 den Regierungsentwurf (RegE) eines Abschlussprüfungsreformgesetzes (AReG) veröffentlicht. Mit dem vorliegenden Gesetzesentwurf sollen die prüfungsbezogenen Vorschriften der überarbeiteten EU-Abschlussprüfungsrichtlinie (AP-RiLi) vom 16. April 2014 umgesetzt sowie das deutsche Recht an die entsprechenden Vorgaben der neuen EU-Abschlussprüfungsverordnung (EU-VO) angepasst werden. Angestrebt wird eine 1:1-Umsetzung der Richtlinie.
 
Durch das AReG werden die Entscheidungsträger der Unternehmen, dies betrifft vor allem die Unternehmen von öffentlichem Interesse (Public Interest Entities „PIE“), vor z.T. tiefgreifende Herausforderungen gestellt. Diese resultieren insbes. aus der Einführung der Pflicht zur externen Rotation, aus den gesonderten Vorschriften der EU-VO zur Erbringung von Nichtprüfungsleistungen und den an den Prüfungsausschuss zu stellenden Anforderungen.
 
Mit dem vorliegenden Sondernewsletter möchten wir Ihnen einen ersten Überblick zu den wichtigsten Änderungen geben, die wesentlichen Unterschiede im Vergleich zu dem im März 2015 zum AReG bereits erschienenen Referentenentwurf (RefE) aufzeigen und Ihnen die Reichweite der Auswirkungen der im RegE vorgesehenen
Gesetzesänderungen auf die Unternehmenspraxis verdeutlichen.
 
Unsere Fachmitarbeiter der Grundsatzabteilung der BDO stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung und beraten Sie natürlich gerne in allen weiteren Fragen zur nationalen und internationalen Rechnungslegung mit Bedeutung für Ihr Unternehmen.
 
Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit der für Sie hoffentlich interessanten Lektüre und verbleibe mit freundlichen Grüßen
 
Ihr Dr. Jens Freiberg
 
Leiter Zentralabteilung Rechnungslegung

 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Pflichtrotation
Erbringung von Nichtprüfungsleistungen
Anforderungen an den Prüfungsausschuss
Prüfungsbericht und Bestätigungsvermerk
Ausblick