Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte lesen Sie unseren DATENSCHUTZERKLÄRUNG. Dort erfahren Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und wie Sie diese löschen oder blockieren können.
Aktuelles:

Das neue Verpackungsgesetz

10. Dezember 2018

Am 01. Januar 2019 wird das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft treten. Dieses löst die bisherige Verpackungsverordnung (VerpackV) ab. Das neue Verpackungsgesetz enthält unveränderte und angepasste Vorschriften der vorherigen Verpackungsverordnung, aber auch neue Vorschriften und Pflichten, die ab dem 01. Januar 2019 gelten.

Neu ist zum einen die Gründung der „Zentralen Stelle Verpackungsregister“ (ZSVR), die ebenfalls zum 01. Januar 2019 als Behörde betriebsbereit sein soll. Die ZSVR wird sich unter anderem mit der Registrierung von Herstellern befassen, ein Prüferregister führen, die Vollständigkeitserklärungen sowie regelmäßige Datenmeldungen entgegennehmen und gemeinsam mit dem Bundeskartellamt Prüfleitlinien entwickeln.

Weitere wesentliche Neuerungen des Verpackungsgesetzes umfassen zudem die Berücksichtigung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen sowie eine Anhebung der Recyclingquoten aller Materialarten. So soll beispielsweise die Recyclingquote von jetzt 60% bei Kunststoffen ab 2019 auf 90% angehoben werden.

Die wesentlichen neuen Regelungen, Begrifflichkeiten und die Aufgabenbereiche der ZSVR können Sie dem folgenden Informationsblatt entnehmen.