Due Diligence Prüfung

Due Diligence

Die Tax Due Diligence-Prüfung ist regelmäßig wesentlicher Bestandteil im Rahmen einer beabsichtigten Unternehmenstransaktion. Ziel einer Due-Diligence-Prüfung ist die Identifikation steuerlicher Chancen und Risiken der Unternehmensakquisition sowie als Ergebnis die Gewinnung von Erkenntnissen, die die Herleitung einer optimalen steuerrechtlichen Transaktionsstruktur ermöglichen.

Höchste Qualitätsansprüche und Sorgfaltsprüfung sind für uns bei der Risikoprüfung selbstverständlich. Gleichwohl prägen Kosten- und Effizienzkriterien unsere Vorgehensweise, insbesondere bei der Begleitung eines Unternehmenserwerbs. Sofern die Kaufentscheidung noch nicht gefallen ist, bietet es sich an, die Due Diligence-Prüfung der Zielfirma in zwei Phasen/Bereiche zu unterteilen. Phase I konzentriert sich auf die für die Kaufentscheidung wesentlichen Risiken (Risikoprüfung). Phase II dient der möglichst genauen Ermittlung des Umfangs der wirtschaftlichen Risiken im Hinblick auf die Kaufvertragsverhandlungen. Hierbei nehmen wir auch die für die Integration des Unternehmens nach Erwerb relevanten Informationen auf.

Die Tax Due Diligence kann sich wahlweise allein auf Ertragssteuern konzentrieren oder auch die Untersuchung von Sozialabgaben und Abzugssteuern oder anderer Steuerarten, wie zum Beispiel der Umsatzsteuer, umfassen. Den Umfang unserer prüfenden Untersuchungen stimmen wir jeweils mit unserem Auftraggeber nach seinen Bedürfnissen ab. Eine Due Diligence kann dabei insbesondere die folgenden Analysen und Dienstleistungen einschließen:

  • Steuerliche Würdigung von Sachverhalten in den handelsrechtlichen Jahresabschlüssen der Gesellschaft, die von der tatsächlich oder voraussichtlich durch die Finanzbehörden vertretenen Rechtsauffassung möglicherweise soweit abweichen, dass hieraus wesentliche steuerliche Mehrbelastungen für das Unternehmen drohen
  • Beurteilung der steuerlichen Risiken im Zusammenhang mit außerplanmäßigen Abschreibungen und Umstrukturierungen in der Vergangenheit des Unternehmens
  • Kommentierung möglicher Auswirkungen der Akquisition auf die steuerliche Situation der Zielgesellschaft oder ihrer Tochtergesellschaften
  • Analyse von Verrechnungspreisfragen und weiterer steuerlicher Besonderheiten international agierender Unternehmen/Zielunternehmen

Einen beispielhaften Ablauf einer durch uns für einen potenziellen Käufer durchzuführenden Tax Due Diligence (Buy-side) mit Datenraum finden Sie hier.

Due Diligence

Due Diligence steht für sorgfältige Prüfung eines Zielunternehmens. Es wird besonders auf seine wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und finanziellen Verhältnisse geachtet, die durch einen Käufer eines Unternehmens vorgenommen/beauftragt wird.

Die Due Diligence (DD) beinhaltet die Untersuchung und Analyse eines Zielunternehmens/Geschäftsbereiches/Unternehmensbeteiligung. Die Due Diligence Prüfung sollte integraler Bestandteil jeder Unternehmenstransaktion (mehr zum Akquisitionsprozess und Unternehmensbewertung finden Sie in unserem Fachbereich Mergers & Acquisitions) sein, die Ihnen insbesondere folgende Vorteile bietet:

  • Informationsbeschaffung
  • Ermittlung von Chancen und Risiken beim Kauf des Zielunternehmens
  • Beweissicherungsfunktion

Die Financial Due Diligence (FDD) ist regelmäßig das Kernstück im Rahmen von Unternehmensakquisitionen. Die Financial Due Diligence hat allgemein die Informationsgewinnung (Informationen) und die Identifikation von Chancen und Risiken (Upside/Downside-Potenziale) zum Inhalt, und zwar unabhängig davon, ob die Due Diligence im Auftrag eines potenziellen Käufers (sog. Buy-side Due Diligence Prüfung) oder eines Verkäufers (sog. Vendor Due Diligence) durchgeführt wird.

Unser Due Diligence Prüfung Team

Unser Team besteht aus Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, in der Regel mit Doppelqualifikation, deren Spezialwissen aufgrund der engen räumlichen Nähe und der täglichen Zusammenarbeit ohne Reibungsverluste und Schnittstellenprobleme der passgenauen und effizienten Umsetzung ihrer Ziele zu Gute kommt. Deshalb unterstützen und beraten die Juristen, die die Tax Due Diligence/oder Legal Due Diligence durchgeführt haben, abschließend beim Entwurf des Unternehmenskaufvertrages und führen gemeinsam mit dem Mandanten die Vertragsverhandlungen im Verkausprozess.

Weitere Informationen zum Thema Due Diligence:

  • Commercial Due Diligence: Bewertung des Geschäftsmodells, des Markts und Wettbewerbs sowie der zu erwartenden Wachstumspotenziale des Targets; SWOT-Analyse
  • Environmental Due Diligence: Analyse von Umweltrisiken, Altlasten, Emissionsschutz, gesetzlichen Auflagen, Verträgen, Rückstellungen eines Unternehmens
  • Immobilien Due Diligence: Bewertung und Beratung jedweder Gesichtspunkte im Zusammenhang mit immobilienspezifischen Fragestellungen
  • IT Due Diligence: Sorgfältige Analyse und Bewertung jedweder Gesichtspunkte im Zusammenhang mit der Informationstechnologie des Targets/Zielfirma
  • Red Flag Due Diligence: Für die Fälle, in denen Sie aus Zeit- oder Effizienzgründen nicht von vornherein eine umfängliche Full-Scope Due Diligence Prüfung wünschen, bieten wir mit diesen Due Diligences zwei Verfahren an, um diesem Bedarf bei Unternehmensakquisitionen/Transaktionen gerecht zu werden.
  • Vendor Due Diligence: Die Vendor Due Diligence (VDD) beinhaltet eine sorgfältige Überprüfung von zum Verkauf stehenden Unternehmen oder Unternehmensteilen (Verkäufer) durch uns als unabhängigen Sachverständigen und Berater (Unternehmenswert). 
  • Compliance Due Diligence: Analyse von Compliance- und Integritätsrisiken: Aufnahme und Darstellung des Compliance Management Systems
  • IPO Due Diligence: Bei einem geplanten Börsengang von Unternehmen (Initial Public Offering/IPO) ist regelmäßig eine sorgfältige Due Diligence durchzuführen, um die Börsenreife des IPO-Kandidaten zu beurteilen