Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

BDO berät evo bei der Ausgliederung ihres städtischen Strom- und Gasnetzes

10. Februar 2021

Die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) hat ihr städtisches Strom- und Gasnetz auf ihre 100%ige Tochtergesellschaft Oberhausener Netzgesellschaft mbH ausgegliedert.

Ein multidisziplinäres Team von BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH unter der gemeinsamen Federführung der Düsseldorfer Partner Tanja Cech (BDO AG) und Thorsten Schumacher (BDO Legal) hat die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) bei der Ausgliederung ihres städtischen Strom- und Gasnetzes auf ihre 100%ige Tochtergesellschaft Oberhausener Netzgesellschaft mbH beraten.

evo ist seit 1971 das örtliche Energiedienstleistungsunternehmen für die Stadt Oberhausen, das seine Kunden mit Strom, Erdgas und Fernwärme versorgt und weitere energienahe Dienstleistungen erbringt. Die evo verfügt über zwei eigene Heizkraftwerke und ein Biomasse-Heizkraftwerk. Alle drei produzieren elektrische (Strom) und thermische (Wärme) Energie per umwelt- und ressourcenschonender Kraft-Wärme-Kopplung.

Die Oberhausener Netzgesellschaft mbH ist seit 2007 (damals noch als evo Energie-Netz GmbH firmierend) für Planung, Bau und Betrieb des Strom-, Gas- und Fernwärmenetzes der evo zuständig. Die Gründung der Gesellschaft erfolgte zur Umsetzung der gesetzlichen Unbundling-Vorgaben, wonach Energieversorgungsunternehmen mit mehr als 100.000 Kunden ihre Strom- und Gasnetze durch eine rechtlich selbstständige neue Gesellschaft führen müssen. Die Oberhausener Netzgesellschaft mbH hat seitdem die Aufgabe, entsprechend den Vorgaben des Energiewirtschaftsgesetzes die Versorgungsnetze der evo zu betreiben, zu warten, instand zu halten und bedarfsgerecht auszubauen sowie allen Energiehändlern diskriminierungsfrei zur Verfügung zu stellen.

Das multi-disziplinäre Team von BDO beriet die evo umfassend in allen steuerlichen und rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Ausgliederung.


Berater Energieversorgung Oberhausen AG (evo)

BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft:
Tanja Cech (Federführung), Thomas Bücker (beide Steuern; Düsseldorf).

BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH:
Thorsten Schumacher (Federführung), Dr. Patricia Sirchich von Kis-Sira (beide Gesellschaftsrecht), Dr. Andreas Graef (Öffentliches Recht) und Julia Dönch (Commercial; alle Düsseldorf).