Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
[email protected]:

Steuern & Recht Nr. 3-2021

04. Mai 2021

Roland Speidel , Senior Manager, Grundsatzabteilung Tax & Legal |

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

in dieser Ausgabe der Steuern & Recht stellen wir Ihnen gleich zwei richtungsweisende Gesetzesvorhaben vor: Kern der Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts ist die geplante Einführung einer Option zur Körperschaftsteuer, die es Personengesellschaften ermöglicht, wie eine Kapitalgesellschaft besteuert zu werden. Die Reform des Grunderwerbsteuerrechts sieht die Eindämmung von Steuergestaltungen mittels Share Deals vor. Nach derzeitigem Stand sollen beide Gesetzesvorhaben noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden.

Des Weiteren hat das BMF ein lange erwartetes und intensiv diskutiertes Anwendungsschreiben zur Abgrenzung zwischen Geldleistungen und Sachbezügen veröffentlicht; enthalten ist auch eine bundeseinheitliche Nichtbeanstandungsregelung für 2020 und 2021. Wir zeigen Ihnen die Kriterien für die jeweilige Einordnung als Geldleistung oder Sachbezug auf und unterstützen Sie mit möglichen Handlungsalternativen.

Ihre BDO


Inhaltsverzeichnis

Für Gewerbetreibende und Freiberufler

Für Kapitalgesellschaften, ihre Gesellschafter sowie Geschäftsführer und Vorstände

Für Arbeitnehmer

Für Immobilieneigentümer

Für Erben und Beschenkte

Für die öffentliche Hand und kommunale Beteiligungsgesellschaften