Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
Studien:

Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen

03. Mai 2015

Die deutschen Hochschulen stehen vor einer Vielzahl aktueller und künftiger Herausforderungen, welche nicht nur allein das Thema Finanzierung umfassen.

Der proaktive Umgang mit den sich stellenden Themen und Trends kann verschiedenartige Maßnahmen und Projekte umfassen. Eines hiervon - so ist die These - kann in der Einführung bzw. dem Ausbau von ERP-Systemen und damit verbunden der Schaffung einer verbesserten Datenqualität und Steuerungsbasis liegen.

Um dieser und weiterer Thesen auf den Grund zu gehen, haben die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und die Technische Universität Darmstadt im Rahmen einer Kooperation eine Befragung zum Thema „Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen“ durchgeführt. Ergebnis ist die vorliegende Studie, die mit einer Rücklaufquote von 33% einen durchaus repräsentativen Überblick über das Thema bietet. Sie liefert ein breites Meinungsbild der deutschen Hochschulen unter anderem zu den Themen und Trends der Hochschulsteuerung, dem bewerteten Status-quo der eingesetzten ERP-Systeme sowie den künftigen ERP-Projektvorhaben und den Erfolgsfaktoren in ERP-Projekten.

Ziel der Studie ist es, den Entscheidungsträgern im Hochschulsektor eine Einschätzung des Entwicklungsstands des Hochschulressourcenmanagements ihrer Hochschule im Vergleich zu anderen zu ermöglichen. Hochschulen können daraus Veränderungsbedarf und Entwicklungsmöglichkeiten ableiten. Darüber hinaus sollen Anbieter entsprechender Anwendungssysteme über Anforderungen und Perspektiven der Hochschulen informiert und eine Einschätzung zum Reifegrad ihrer Produkte rückgemeldet bekommen.