Studien:

Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen 2018

10. September 2018

Drei Jahre sind vergangen, seit die erste Auflage der Studie „Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen" im Jahr 2015 veröffentlicht wurde. Seitdem hat sich viel getan.

Neben der Initiierung landesweiter ERP-Umstellungsprojekte sowie weiterer Einzelmaßnahmen hat die Nutzung der ERP-Systeme im Rahmen des Tagesgeschäftes einen eingeschwungenen Zustand erreicht. Die Hochschulen sind nun auf dem Weg, über die Kernfunktionen des eingesetzten ERP-Systems hinaus, weitere Module und Funktionsbereiche einzuführen bzw. weitere Fachverfahren zu integrieren, um die Datenbasis für die ganzheitliche Hochschulsteuerung zu schaffen. Damit rückt nunmehr der eigentliche Mehrwert eines integrierten ERP-Systems in den Vordergrund.

  • Schauen wir also gemeinsam auf die Steuerungsbereiche der Hochschulen und die aktuellen Methoden und Instrumente, die hier zum Einsatz kommen.
  • Betrachten wir zusammen, wie sich der Markt der ERP-Anbieter im Hochschulbereich entwickelt sowie welche Stärken und Schwächen die einzelnen ERP-Systeme haben.
  • Beantworten wir gemeinsam die Frage, welches Potenzial ERP-Systeme als Enabler für die digitale Transformation bieten.
  • Arbeiten wir zusammen mögliche Strategien und innovative Ansätze heraus, um den Mehrwert eines integrierten ERP-Systems gezielt nutzbar zu machen.
  • Beleuchten wir gemeinsam, konkrete ERP-Vorhaben der Hochschulen und deren strategische Ausrichtung.
  • Und untersuchen wir gemeinsam, ob und inwieweit die EU-Datenschutzgrundverordnung in diesem Zusammenhang ein Hemmschuh ist. 

Wir laden Sie ein, die Ergebnisse der Neuauflage der Studie „Hochschulsteuerung mit ERP-Systemen" gemeinsam mit Vertretern der Hochschulen und Hochschulexperten von BDO zu diskutieren und zentrale Erkenntnisse in Bezug auf aktuelle Trends, Entwicklungen sowie mögliche Lösungswege zu teilen.