Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
Studie:

Rehakliniken in Deutschland - Immobilien- und Investmentmarktbericht

24. November 2015

Mit der jüngst erfolgten Übernahme der Median-Kliniken (Unternehmenswert etwa 700 Mio. €) durch Medical Property Trust, in deren Zuge auch 38 Reha-Kliniken den Besitzer wechselten, richtete sich die Aufmerksamkeit schlagartig wieder auf einen Markt, der lange Zeit als nicht investmentfähig galt. Doch nach Jahren der Konsolidierung, die vor dem Hintergrund der Kostendämpfungsgesetze der 1990er-Jahre durch eine weitreichende Schließungswelle von Reha-Kliniken geprägt war, haben sich Situation und Zukunftsperspektiven des Marktes für Rehabilitationsleistungen bereits seit Mitte des vergangenen Jahrzehnts sukzessive verbessert.


Angesichts der demographischen Entwicklung sowie eines zunehmenden Gesundheitsbewusstseins der Bevölkerung gilt der deutsche Investmentmarkt für Gesundheits- und Sozialimmobilien, zu denen neben Pflegeimmobilien, Seniorenresidenzen und Betreutem Wohnen auch Reha-Kliniken zählen, allgemein als Wachstumsmarkt. Im Vergleich zu anderen, bei Investoren mehr etablierten Assetklassen ist der Markt für Rehabilitationsleistungen derzeit noch überwiegend von einer intransparenten Marktsituation mit nur wenigen validen Kennziffern und komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen geprägt.


Der in Zusammenarbeit von CBRE Deutschland und dem Fachbereich Gesundheitswirtschaft der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft entstandene Bericht gibt eine kurze Einführung in die Funktionsweise und die Entwicklung des Marktes für Rehabilitationsleistungen. Zudem werden Fragen in Bezug auf den Investmentmarkt für Rehabilitationskliniken, wie z. B. nach Finanzierungskriterien von Banken, nachhaltigen Pachten, realistischen Renditeerwartung und dem erwarteten Investitionsvolumen beantwortet. Abgerundet wird der Bericht durch eine Darstellung der in der Vergangenheit durchgeführten Transaktionen und Nennung der Investitionskriterien.


Zum Fachbereich Gesundheitswirtschaft