Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
  • Aktuelle Pressemitteilung

Aktuelle Pressemitteilung

16. Dezember 2021

BDO Aufsichtsrat unter neuem Vorsitz und mit erweiterter Mitbestimmung

  • Andreas Engelhardt übernimmt Nachfolge von Johann C. Lindenberg
  • Kontrollgremium wächst von sechs auf zwölf Mitglieder und ist paritätisch besetzt
  • Erstmals überwiegend weiblich besetzter Aufsichtsrat

Der BDO Aufsichtsrat hat sich neu formiert. Andreas Engelhardt ist vom Kontrollgremium der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Johann C. Lindenberg, der seit zehn Jahren an der Spitze des Aufsichtsrats stand, konnte wegen Erreichens der satzungsmäßigen Altersgrenze nicht mehr kandidieren.

CEO Holger Otte dankte Lindenberg, der vor seiner insgesamt 16-jährigen Aufsichtsratszeit Vorsitzender der Geschäftsführung von Unilever Deutschland war, für sein hohes Engagement sowie seine erfolgreiche und umsichtige Amtsführung. „Johann C. Lindenberg war ein herausragender Wegbegleiter und Impulsgeber des Wandels von BDO“, sagte Otte. Gemeinsam mit dem Vorstand habe Lindenberg die Weiterentwicklung von BDO von einer auf Abschlussprüfungen fokussierten Gesellschaft in eine integrierte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft vorangetrieben. Das Dienstleistungsportfolio sei auf alle wesentlichen Beratungsbereiche ausgeweitet worden.

Der neue Vorsitzende Andreas Engelhardt gehört dem BDO Aufsichtsrat seit 2016 an. Als persönlich haftender Gesellschafter des weltweit agierenden Familienunternehmens Schüco bringt der 61-jährige Manager insbesondere seine Expertise in der Unternehmensführung sowie im Marktsegment der Familienunternehmen in das Kontrollgremium ein. Engelhardt hat neben dem BDO Mandat weitere Mandate als Beirat und Aufsichtsrat.

Acht Frauen im 12-köpfigen Aufsichtsrat

Eine Folge des Wachstums der letzten Jahre ist, dass der BDO Aufsichtsrat nun paritätisch besetzt ist. Weil der Grenzwert von 2000 Beschäftigten dauerhaft überschritten wurde, gehören dem Aufsichtsrat jetzt neben sechs Vertretern der Kapitalseite gleich viele Vertreter der Arbeitnehmerseite an. Der neue BDO Aufsichtsrat ist zugleich stark weiblich. Auf Arbeitnehmerseite wurden alle sechs Plätze mit Frauen besetzt, zwei der sechs Kapitalvertreter sind ebenfalls Frauen. „Vorstand und Partnerschaft der BDO stehen der erweiterten Mitbestimmung im Aufsichtsrat positiv gegenüber. Im Vorstands freuen wir uns auf die Zusammenarbeit im erweiterten Gremium“, sagte Holger Otte.

BDO auf starkem Wachstumskurs

BDO ist seit Jahren auf starkem Wachstumskurs. Die deutsche BDO Gruppe erzielte im abgelaufenen Berichtsjahr beim Umsatz ein Plus von 8,6 Prozent auf 285 (262) Mio. € im Vergleich zum Vorjahr – ein überdurchschnittliches Wachstum im Branchenvergleich. Dies spiegelt die große Nachfrage nach BDO Expertise trotz negativer Pandemie-Einflüsse auf die Wirtschaft wider. In jüngster Vergangenheit hatte BDO bei Ausschreibungen in der Abschlussprüfung namhafte Unternehmen gewinnen können. Dazu gehören neben dem Dax-Konzern SAP beispielsweise der Lebensmittelkonzern Theo Müller, im Finanzbereich die Citigroup Global Markets Europe AG und MLP sowie in der Beratung der Impfstoffhersteller BionTech.

„Wir sind auf einem nachhaltigen Wachstumskurs, werden am Markt stark wahrgenommen und die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen steigt dank unseres hohen Qualitätsstandards beständig“, sagte Otte. „Der Gewinn des SAP-Mandats und damit die Rückkehr in die Prüfung der Dax-Unternehmen ist sichtbarster Ausdruck dieses Erfolgs.“