Newsletter:

Rechnungslegung & Prüfung Nr. 1-2018

21. März 2018

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese Ausgabe des Newsletters RECHNUNGSLEGUNG & PRÜFUNG stellt eingangs neugefasste oder geänderte fachliche Positionierungen des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW) zur nationalen Rechnungslegung dar. Der Hauptfachausschuss des IDW (HFA) hat u.a. IDW RS HFA 44 bezüglich des Umfangs der in einen handelsrechtlichen Konzernabschluss einzubeziehenden Zahlen bei unterjährigem Erwerb eines Tochterunternehmens sowie bei erstmaliger Aufstellung des Konzernab-schlusses geändert. Der Newsletter stellt überdies ausgewählte praxisrelevante Themen aus der Sitzungsberichterstattung des HFA dar. In dieser Ausgabe zu ausgewählten handelsbilanziellen Fragen anlässlich der Entgeltberichterstattung.

Ferner wird DRS 25 zur Währungsumrechnung thematisiert und auf neue Entwürfe „Assoziierte Unternehmen“ und „Anteilmäßige Konsolidierung“ hingewiesen.

Der Newsletter informiert Sie außerdem über wichtige Entwicklungen in der internationalen Rechnungslegung. So werden die DPR Prüfungsschwerpunkte 2018 erörtert sowie die möglichen Auswirkungen der US-Steuerreform auf Abschlüsse nach IFRS dargestellt.

Ein weiteres Anliegen besteht darin, Sie über die aktuellsten Entwicklungen zu den neuen Bestätigungsvermerken zu informieren (PS 400-er Reihe). Ferner werden neue Anforderung an die gesetzlichen Vertreter bei der Aufstellung eines Abschlusses (IDW EPS 270 n.F.) sowie IDW PS 981 zur Prüfung von Risiko-Managementsystemen unter Berücksichtigung der Überwachungsgebiete des Prüfungsausschusses bzw. des Aufsichtsrates dargestellt.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit der Lektüre und verbleiben mit freundlichen Grüßen.

Ihre BDO
    
  

Inhaltsverzeichnis

Handelsrechtliche Rechnungslegung

Internationale Rechnungslegung

Prüfung