Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
Publikation:

The Billionaires Space Race

09. Juli 2021

"Der Weltraum gehört uns allen." 

Richard Branson


Mehrmals im Jahr befassen sich unsere BDO Centers mit einem faszinierenden Thema abseits der Wirtschaftsprüfung. Diesmal nehmen unsere Kolleginnen und Kollegen spannende Zahlen und Fakten zur Raumfahrt unter die Lupe und verfolgen das Rennen der Milliardäre ins Weltall.

Die Zukunft der Weltraumforschung ist näher als je zuvor. Die Menschheit ist begierig darauf, die Geheimnisse des Sonnensystems zu entschlüsseln und die Nachbarplaneten der Erde, wie Mond, Mars, Venus und Jupiter, zu erforschen. Und nicht nur der technologische Fortschritt bestimmt die Weltraumforschung heutzutage, auch der Prozess selbst hat sich stark verändert und die kommerzielle Ära der Raumfahrtindustrie kommt in Schwung. Hier treten die privaten Investoren auf den Plan und heben die Raumfahrtindustrie auf eine neue Entwicklungsstufe. Akteure wie Elon Musk, Jeff Bezos, Richard Branson liefern sich als die ersten drei Weltraum-Pioniere das kommerzielle Raumfahrtrennen des Jahrhunderts.

Als reichster Mann der Welt konzentriert sich Jeff Bezos nicht ausschließlich auf die kommerzielle Seite der Weltraumforschung. Die Entwicklung von erdnahen Weltraumkolonien stehen im Mittelpunkt von Bezos' Vision. Am 5. Juli tritt Jeff Bezos als CEO von Amazon zurück, um sich auf die weitere Entwicklung von Blue Origin zu konzentrieren und den Erstflug am 20. Juli 2021 vorzubereiten.

Ein weiterer einflussreicher Geschäftsmann der Raumfahrtindustrie ist Elon Musk, dessen Raumfahrtunternehmen SpaceX als erstes privates Unternehmen Menschen zur Internationalen Raumstation brachte. Zu den bevorstehenden ehrgeizigen Projekten gehören Fracht- und Besatzungsmissionen zum Mars im Jahr 2024 bzw. 2026. Bis 2050 will Musk eine sich selbst versorgende Stadt errichten, in der 1 Million Menschen leben können.

Während Bezos und Musk an Missionen für die Zukunft der Menschheit arbeiten, will der weltberühmte Unternehmer Richard Branson Pionierarbeit im Bereich des Weltraumtourismus leisten: Am 11. Juli 2021 plant Virgin Galactic den Start von Richard Branson in den Weltraum. Mit dem Start kommerzieller Raumflüge im Jahr 2022 will Branson jedem die Möglichkeit geben, die Schwerelosigkeit zu erleben und die Erde aus dem Weltraum zu beobachten.

Die aktive Beteiligung privater Investoren an der Weltraumforschung erweitert das Ökosystem Weltraum und fördert die zukünftige Entwicklung der Raumfahrtindustrie. Um in den nächsten fünfzig Jahren erfolgreich zu sein, werden viele Unternehmen Weltraumromantik mit innovativen Kommerzialisierungsgeschichten kombinieren müssen. Bis zum Jahr 2040 wird erwartet, dass der Umsatz der Weltraumwirtschaft etwa 1.000 USD erreichen wird, angetrieben durch sowohl existierende als auch neue Technologien.

Doch was erwartet uns dort draußen in den Sternen? Und wie wird sich die Entwicklung der Raumfahrtindustrie auf die großen Konzerne auf der Erde auswirken?

Erfahren Sie mehr in unserem Point-of-View „Space Race“:

Download