Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
  • dnata erweitert europäische Frachtdienstleistungen mit
    BDO an ihrer Seite
[email protected]:

dnata erweitert europäische Frachtdienstleistungen mit BDO an ihrer Seite

06. April 2022

Dr. Steffen Eube, Partner, Advisory |

dnata (Dubai, Vereinigte Arabische Emirate) hat sämtliche Geschäftsanteile an der Wisskirchen Handling Services GmbH (Köln) erworben. Der Vollzug der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt des Erhalts der regulatorischen Freigaben.

Ein multidisziplinäres Transaktions-Team von unserem Kooperationspartner BDO Legal Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und von BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft unter der gemeinsamen Federführung von Thorsten Schumacher (BDO Legal, Düsseldorf) und Dr. Steffen Eube (BDO AG, Frankfurt am Main) hat dnata aus Dubai bei der geplanten Übernahme der Wisskirchen Handling Services (Wisskirchen) beraten.

dnata erweitert mit dem geplanten Erwerb ihre europäische Präsenz mit dem Eintritt in den deutschen Markt und baut ihre Position als führender globaler Anbieter von Frachtdienstleistungen weiter aus.  

Wisskirchen ist der alleinige Betreiber des Köln-Bonner Frachtzentrums, einer 12.000 Quadratmeter großen Anlage am Flughafen Köln/Bonn (FKB), die mit einem Team von rund 180 hochqualifizierten Mitarbeitern eine umfassende Palette von Frachtdienstleistungen anbietet. Wisskirchen schlägt jährlich mehr als 85.000 Tonnen Fracht um, darunter Stückgut, verderbliche Waren, Pharmazeutika, Gefahrgut, Elektronik und Konsumgüter des täglichen Bedarfs. 

FKB ist im Frachtverkehr der drittgrößte Flughafen in Deutschland und verfügt über erhebliche Kapazitäten für weiteres Wachstum. Er ist 24 Stunden am Tag in Betrieb und liegt ideal im Herzen Nordwesteuropas mit ausgezeichneten Straßenverbindungen. Im Jahr 2021 stieg der Frachtumschlag am FKB im Vergleich zum Vorjahr um 14%, was einen neuen Jahresrekord für den Flughafen darstellt. 

Als einer der weltweit führenden Anbieter von Luftverkehrsdienstleistungen bietet dnata derzeit hochwertige und zuverlässige Bodenabfertigungs-, Fracht-, Catering- und Einzelhandelsdienstleistungen an über 120 Flughäfen in 19 Ländern an.

Stewart Angus, Regional CEO von dnata für Europa, sagte: „Wir freuen uns, die erste Investition von dnata im Frachtbereich in Deutschland bekannt geben zu können. Dies ist Teil unserer kontinuierlichen und umfassenden Investitionen in die Frachtinfrastruktur. Seit 2014 haben wir in neun neue Frachtanlagen in Europa investiert. Wir freuen uns darauf, unsere Rolle in der nächsten Entwicklungsphase des Flughafens Köln/Bonn als wichtiges Frachtdrehkreuz zu spielen. Wir möchten dem gesamten Team von BDO für die professionelle und wertvolle Unterstützung bei dieser Transaktion danken.“

In den letzten Jahren hat dnata erhebliche Investitionen in die moderne Infrastruktur getätigt, um sein Frachtangebot zu verbessern. Dazu gehörten die Eröffnung neuer, hochmoderner Frachtanlagen in Manchester (Großbritannien), Karatschi und Lahore (Pakistan) sowie zusätzliche Frachtkapazitäten und Infrastruktur in Brüssel (Belgien), Sydney (Australien) und Toronto (Kanada). Kürzlich kündigte dnata an, mehr als 200 Millionen Euro in seine Aktivitäten in Amsterdam (Niederlande) zu investieren und eine der größten und modernsten Frachtanlagen der Welt am Flughafen Schiphol zu betreiben. Darüber hinaus wird dnata in diesem Frühjahr die zweite Phase des Projekts dnata City East in London Heathrow (UK) eröffnen.

Das Team von BDO beriet dnata umfassend im Rahmen der Due Diligence und der rechtlichen Begleitung der Transaktion. Die regulatorischen Aspekte der Transaktion wurden durch die Düsseldorfer Kanzlei ROCAN beraten.