Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

Erfolgreiche Wachstumsstrategie: BDO übertrifft erstmals Umsatzmarke von 300 Mio. €

24. Mai 2022

  • Starke Nachfrage und Wahrnehmung im Markt
  • Umsatz steigt um 6,6 Prozent auf 304 Mio. €
  • Wachstum in allen Geschäftsfeldern
  • Neues Prüfungsmandat bei Haniel und weitere namhafte Kundengewinne
  • Große Familienunternehmen und CSR im Fokus
  • BDO Global in 164 Ländern aktiv
  • Weltweiter Umsatz steigt auf 11,8 Mrd. USD

 

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft BDO trotzt den Corona-Einflüssen auf die Wirtschaft und setzt ihren starken Wachstumskurs fort. Die deutsche BDO Gruppe erzielte im Berichtsjahr 2020/2021[1] ein Umsatzplus von 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und übertraf mit 304 (285) Mio. € erstmals die 300-Millionen-Marke. Dies unterstreicht die erfolgreiche Umsetzung der Wachstumsstrategie und spiegelt die große Nachfrage nach BDO Expertise in der Abschlussprüfung, bei Rechts- und Steuerfragen sowie in der Unternehmensberatung wider. Zu der erfreulichen Umsatzentwicklung haben alle Geschäftsfelder beigetragen. In den zurückliegenden zwölf Monaten hat BDO bei Ausschreibungen in der Abschlussprüfung namhafte Unternehmen gewinnen können. Dazu gehört unter anderen das Familienunternehmen Haniel. Beim MDax-Unternehmen Evotec und beim SDax-Unternehmen SMA Solar ist BDO der Hauptversammlung als Abschlussprüfer vorgeschlagen. Auch international wächst BDO sehr erfolgreich. BDO Global steigerte im Geschäftsjahr 2021 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 11,8 (10,3) Mrd. USD. Weltweit ist BDO mit über 1700 Offices in 164 Ländern vertreten. In den USA hat BDO beim Umsatz inzwischen die Zwei-Milliarden-Dollar-Marke überschritten, in China beschäftigt BDO rund 11.000 Mitarbeiter und ist nach Umsatz die drittgrößte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft.

 

 

„Ich bin stolz, wie unsere Gesellschaft und unsere Mitarbeiter es mit höchster Agilität und großem Teamgeist geschafft haben, die Geschäftsprozesse weiter zu digitalisieren und New Work zu leben. Wir haben ein für alle Wirtschaftsprüfungsgesellschaften herausforderndes Corona-Jahr sehr gut gemeistert und sind mit unserem Umsatzwachstum und Geschäftsergebnis sehr zufrieden“, sagt Dr. Holger Otte, Vorstandsvorsitzender von BDO. „Dabei finden sich große Mandatsgewinne wie der von SAP in unserer Bilanz noch gar nicht wieder, weil sie erst künftig umsatz- und ergebniswirksam werden. Mit der Umsetzung unserer Strategie „Wandel und Wachstum“ haben wir die Grundlagen für weiteres substanzielles Wachstum als integrierte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft gelegt. Seit dem Gewinn des Prüfungsmandats beim Dax-Konzern SAP erfreuen wir uns einer erhöhten Wahrnehmung im Markt und registrieren eine verstärkte Nachfrage nach unserer Expertise. Entsprechend haben wir für unsere Kunden das Dienstleistungsportfolio ausgebaut und weitere Top-Leute zu BDO geholt. Auch in Zukunft investieren wir stark in Digitalisierung und Personal. Deshalb bin ich sehr zuversichtlich, dass wir unsere ambitionierten Ziele auch im kommenden Geschäftsjahr erreichen und unsere Wachstumsgeschichte erfolgreich fortschreiben werden.“

 

 

Wirtschaftsprüfung steigert Umsatz auf 129 Mio. €

Audit & Assurance ist mit 42,5 Prozent der Umsatzerlöse nach wie vor größter Dienstleistungsbereich von BDO. Er legte im Vergleich zum Vorjahr um 5,0 Prozent auf 129 (123) Mio. € zu. Das Wachstum betrifft insbesondere große Familienunternehmen und börsennotierte Unternehmen. „Der Mix aus globaler Aufstellung, intelligenter Adaption von Problemlösungen sowie der global einheitliche Einsatz von Tools und Vorgaben ist zunehmend ein entscheidendes Argument für die Auswahl von BDO als Abschlussprüfer“, sagt Andrea Bruckner, die im Vorstand zusammen mit Roland Schulz den Dienstleistungsbereich Audit & Assurance verantwortet, sagt Andrea Bruckner, die im Vorstand zusammen mit Roland Schulz den Dienstleistungsbereich Audit & Assurance verantwortet.

Beim Thema Nachhaltigkeit steigt die Nachfrage der Unternehmen nach Beratungs- und Prüfungsleistungen deutlich an. Entsprechend baut BDO seine Expertise im Fachbereich Sustainable Services aus. Kürzlich hat BDO das Buch „Corporate Sustainability: Kompass für die Nachhaltigkeitsberichterstattung“ herausgegeben, um Unternehmen Hilfestellung und Orientierung zu geben. BDO Experten unterstützen Unternehmen bei der Aufstellung und Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten, bei einer ESG Due Diligence sowie Fragestellungen rund um nicht-finanzielle Berichterstattungen.

Andrea Bruckner, die bei BDO auch das Thema New Work verantwortet, verweist darauf, dass die Wirtschaftswelt in den letzten beiden Jahren den größten Wandel seit der industriellen Revolution erlebt hat. Die Pandemie habe alle gezwungen, anders zu denken und zu arbeiten. „Der klare Fokus von BDO auf Prüfungsqualität, Innovation, Transformation, Technologie und Nachhaltigkeit hat dazu beigetragen, dass sich sowohl wir als auch unsere Kunden auf eine veränderte Zukunft einstellen können.“

 

Steuer- und Rechtsberatung wächst um mehr als 9 Prozent

Tax & Legal reicht mit 42,2 Prozent Umsatzanteil an Audit & Assurance heran. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr fast zweistellig um 9,4 Prozent auf 128 (117) Mio. €. Eine deutlich höhere Nachfrage war im steuerlichen Transaktionsgeschäft sowie in der steuerlichen Beratung von großen Familienunternehmen und börsennotierten Unternehmen zu verzeichnen. „Wir erfreuen uns an einer sehr hohen Nachfrage nach komplexer Steuerberatung bei großen Unternehmen. Vor allem die Beratung bei international tätigen Unternehmen nimmt stark zu. Besonders gefragt sind zudem unsere technologiebasierten Leistungen in komplexen Steuerfragen, wie etwa bei der Grund- oder der Umsatzsteuer“, sagt Parwäz Rafiqpoor, bei BDO als Vorstand unter anderem für Tax und Advisory verantwortlich. Der Unternehmensbereich Tax & Legal hat unter anderem namhafte Healthcare-Mandanten gewonnen.

 

 

Advisory Services: Sehr starkes Transaktionsgeschäft und Spitzenplätze bei PitchBook

Advisory Services spürte auch im zweiten Corona-Jahr die Zurückhaltung in der Wirtschaft. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,6 Prozent auf 46 (45) Mio. €. Der Anteil am BDO Gesamtumsatz lag damit bei gut 15 Prozent. Der Umsatzrückgang in einigen Bereichen konnte durch ein sehr starkes Transaktionsgeschäft überkompensiert werden. Nach dem hervorragenden Vorjahr war das Kundeninteresse an BDO Transaktionsleistungen einmal mehr ein Treiber des Erfolgs. Dies führte zu Top-Platzierungen, wie sich aus den aktuellen League Tables von PitchBook ablesen lässt. „Wir haben infolge der großen Nachfrage nach Transaktionsleistungen, die wir auf die stärkere Trennung von Prüfung und Beratung zurückführen, unsere Dienstleistungen deutlich ausgeweitet. So verfügen wir nun über Teams im Bereich Commercial Due und operational Excellence“, sagt Parwäz Rafiqpoor. BDO hat u.a. Mambu, eines der größten deutschen Fintechs, bei einer Finanzierungsrunde beraten. Außerdem begleitete BDO die Partnerschaft zwischen RheinEnergie und der E.ON-Tochter Westenergie.

 

Übernahme von Concunia und Ausbau des Geschäftsfelds Familienunternehmen

Nach Zukäufen in den Vorjahren hat BDO auch 2021 seine Gesellschaft weiter ausgebaut und seine starke Stellung im Markt untermauert. Durch die Übernahme der Concunia in Münster mit 50 Beschäftigten – darunter 12 Berufsträgerinnen und Berufsträger - steigerte BDO seine bereits gute Marktposition im öffentlichen Sektor noch einmal signifikant.

Auch im Kundensegment Familienunternehmen hat BDO seine Schlagkraft erhöht. Ein deutschlandweit aufgestelltes Partner-Team wurde an Bord geholt und der neue Fachbereich „Familienunternehmen und private Vermögen“ geschaffen, der das Beratungsportfolio erweitert.

 

 

Internationales Geschäft mit großer Dynamik

Wie die deutsche BDO Gruppe weist auch das Geschäft der internationalen BDO Gruppe eine große Dynamik auf. BDO Global wuchs im Geschäftsjahr 2021 – auf Grundlage konstanter Wechselkurse – im Vergleich zum Vorjahr um 10,8 Prozent und erzielte einen Umsatz von 11,8 (10,3) Mrd. USD. In 1.713 Büros weltweit arbeiten mehr als 95.000 BDO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (+6,6 Prozent).

Die Pandemie hat die Technologisierung auch bei BDO beschleunigt. BDO verfügt weltweit über eine einheitliche digitale Prüfungssoftware, die in allen Ländern gleiche Standards setzt und somit durchgängig hohe Qualität garantiert. Auch im Bereich Cyber Security arbeiten die Gesellschaften technologisch eng zusammen. „Weltweit sind wir untereinander besser vernetzt als je zuvor, teilen Ressourcen, arbeiten zusammen, um unsere Kunden zu unterstützen, und engagieren uns für ein gemeinsames Geschäftswachstum“, sagt Andrea Bruckner.

 

 

[1] Die globale BDO Organisation und damit auch die deutsche BDO Gruppe berichten weltweit einheitlich für den Zeitraum vom 01.10. bis 30.09. eines jeden Jahres. Die in dieser Pressemitteilung gemachten Angaben betreffen jeweils den Zeitraum vom 01.10. bis zum 30.09. des Folgejahres. Die Angaben sind insoweit nicht vollständig vergleichbar mit den Angaben des nationalen Konzernabschlusses der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum 30.06.