Referenten-Entwurf zur EbAV-II-Richtlinie

06. Juli 2018

Das BMF legte jüngst den Referentenentwurf zur EbAV-II-Richtlinie vor. Dazu kommentiert unser Versicherungs-Experte Thomas Volkmer:

"Alternativen zur Lösung der Problematik gibt es laut Einleitung des Entwurfs, der sich auf ganze 84 Seiten erstreckt, keine. Der Erfüllungsaufwand für Bürgerinnen und Bürger soll angeblich nur einmalig EUR 11 Mio. sowie laufende EUR 9 Mio. betragen, wovon sich die "Bürokratiekosten aus Informationspflichten" aus einmalig EUR 9 Mio. und laufend EUR 3 Mio. zusammensetzen. Unklarheit besteht jedoch darüber, wie diese Werte ermittelt wurden. Für Einrichtungen der bAV stellt sich die Frage, wie sie die hohen insbesondere mit der technischen Umsetzung verbundenen Anforderungen erfüllen können. Noch größer wird die Herausforderung bei einem Blick auf die gesetzten Fristen: Die Konsultationsfrist endet am 16. Juli und bis zum 13. Januar 2019 muss bereits die rechtliche Umsetzung erfolgt sein."