Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.
Artikel:

Aktivitäten des DRSC und IDW

DRSC: Auswirkungen der neuen Leasingbilanzierung auf Finanzkennzahlen

Der DRSC und die Standardsetzer aus Frankreich, Großbritannien, Italien und Litauen haben in Zusammenarbeit mit EFRAG einen Fragenbogen entwickelt, der die Auswirkungen des neuen Standards zur Leasingbilanzierung auf Finanzkennzahlen in Kreditverträgen untersucht. Der finale Standard zur Leasingbilanzierung soll voraussichtlich Ende 2015 veröffentlicht werden. Durch die Ausweitung des Anwendungsbereichs auf alle Nutzungsverhältnisse, werden sich künftig die Bilanzrelationen verändern können. Ausnahmeregelungen  existieren lediglich in Bezug auf kurzfristige Leasingverhältnisse (sog. short-term-leases) und unwesentliche Leasingverhältnisse (sog. small asset leases; low value). Der neue Standard könnte insofern auch einen Einfluss auf die Erfüllung von Nebenbedingungen (covenants) in Kreditverträgen haben.  Mithilfe des Fragebogens sollen diese potentiellen Auswirkungen eruiert werden.

Ergebnisse der 40. Sitzung des IFRS-Fachausschusses des DRSC

Der IFRS-FA hat vom 30. bis 31. Juli in Berlin seine 40. Sitzung abgehalten. Auf der Tagesordnung stand u.a. der ED/2015/05 (Proposed amendments to IAS 19 and IFRIC 14). Der Entwurf beschäftigt sich u.a. mit der Frage, auf welchen Annahmen die Berechnung des laufenden Dienstzeitaufwands und der Nettozinsen zu erfolgen hat, wenn ein Unternehmen aufgrund einer Plananpassung eine Neubewertung aus einem leistungsorientierten Plan vornimmt (mehr Details zu dem IASB-Entwurf und der Auffassung der EFRAG finden Sie unter 4.5). Der IFRS-FA lehnt die vorgeschlagenen Änderungen an IAS 19 ab, da die Kosten der Neuberechnung von laufendem Dienstzeitaufwand und Nettozinsen (auf Basis aktualisierter versicherungsmathematischen Annahmen) den Nutzen daraus übersteigen. Darüber hinaus ist der IFRS-FA u.a. noch über den im Juni 2015 veröffentlichten Abschlussbericht des IASB zur Überprüfung von IFRS 3 nach erfolgter Umsetzung (Post-implementation Review) informiert worden. Der Fachausschuss ist der Ansicht, dass die Definition eines business und des Geschäfts- und Firmenwerts zu weit gefasst ist und einer Klarstellung bedarf.

DRSC: Klärung einer Fragestellung zu IFRIC 12

Das DRSC hat am 7. August 2015 eine Fragestellung hinsichtlich der Interpretation IFRIC 12 im Zshg. mit Combined service concession and lease arrangements an das IFRS IC übermittelt. Inhaltlich wird in der Anfrage die Zusammenwirkung von Dienstleistungskonzessionsvereinbarung nach IFRIC 12 und Leasingverhältnissen nach IAS 17 aufgegriffen. Insbesondere wird thematisiert, ob und wie Leasingverhältnisse über bewegliche Infrastruktur als Teil einer Dienstleistungskonzessionsvereinbarung beim Konzessionsnehmer zu behandeln sind. Betroffen sind vertragliche Vereinbarungen zwischen einer für den öffentlichen Verkehr zuständigen Behörde (Public Transport Authorities), der Betreibergesellschaft und einer dritten Partei als Leasinggeber, die nach Aussage des DRSC, im europäischen Markt häufig vorzufinden sind. Klärung bedarf wohl die Frage, wie Fälle zu behandeln sind, bei denen die für den öffentlichen Verkehr zuständigen Behörde zwar als Konzessionsgeber auftritt, jedoch hinsichtlich des Leasingverhältnisses über die bewegliche Infrastruktur nicht selbst, sondern eine dritte Partei als Leasinggeber in Erscheinung tritt. Fraglich ist, ob diese Konstellationen noch im Anwendungsbereich von IFRIC 12 liegen oder nicht.

Anwenderforum IFRS 15

Das Präsidium des DRSC hat seine Mitglieder über die Einrichtung eines Anwenderforums zur Umsetzung von IFRS 15 informiert. Innerhalb des Forums soll künftig  Abschlusserstellern die Möglichkeit gegeben werden sich über Erfahrungen mit dem neuen Standard sowie dessen Umsetzungen auszutauschen. Den Mitgliedsunternehmen und -verbänden des DRSC steht das Anwenderforum exklusiv zur Verfügung. Während sich der DRSC um die Organisation und Moderation des Forums kümmern wird,  soll es den Mitgliedsunternehmen vorbehalten sein die Tagesordnung und die inhaltliche Ausgestaltung festzulegen.