Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dafür setzen wir Google Analytics ein. Weitere Informationen finden Sie in unserer DATENSCHUTZERKLÄRUNG.

BDO wächst kräftig und spürt nach SAP-Gewinn weiteren Rückenwind

05. Mai 2021

  • Umsatz steigt um 8,6 Prozent auf 285 Mio. €
  • Wachstum in allen Geschäftsfeldern
  • Neben SAP weitere namhafte Kundengewinne
  • Neues Prüfungsmandat bei der Citigroup Global Markets Europe AG
  • BDO Global in 167 Ländern aktiv und Top 4 in China
  • BDO Global steigert Umsatz um 7,8 Prozent auf 10,3 Mrd. USD

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft BDO ist weiter auf starkem Wachstumskurs. Die deutsche BDO Gruppe erzielte im Berichtsjahr 2019/2020 [1] beim Umsatz ein Plus von 8,6 Prozent auf 285 (262) Mio. € im Vergleich zum Vorjahr. Dies spiegelt die große Nachfrage nach BDO Expertise trotz Pandemie-Einfluss wider. Zu der erfreulichen Umsatzentwicklung trugen alle Geschäftsfelder bei. In den zurückliegenden zwölf Monaten hat BDO bei Ausschreibungen in der Abschlussprüfung namhafte Unternehmen gewinnen können. Dazu gehören neben dem Dax-Konzern SAP beispielsweise der Lebensmittelkonzern Theo Müller und das global tätige Familienunternehmen Vaillant Group sowie in der Beratung der Impfstoffhersteller BionTech. Ganz aktuell hat BDO im Bankenbereich die Citigroup Global Markets Europe AG als neuen Prüfungskunden gewinnen können. Auch international wächst BDO sehr erfolgreich. BDO Global steigerte im Geschäftsjahr 2020 seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr auf 10,3 (9,6) Mrd. USD. Weltweit ist BDO in 167 Ländern vertreten. In den USA hat BDO beim Umsatz inzwischen fast die Zwei-Milliarden-Dollar-Marke erreicht, in China beschäftigt BDO rund 11.000 Mitarbeiter und ist die viertgrößte Prüfungs- und Beratungsgesellschaft.

Wir blicken auf ein sehr zufriedenstellendes Geschäftsjahr mit beachtlichem Wachstum zurück", sagt Dr. Holger Otte, Vorstandsvorsitzender von BDO. „Dass wir vor kurzem die Ausschreibung um das Prüfungsmandat des Softwarekonzerns SAP gewonnen haben, markiert einen Meilenstein für BDO. Dies ist die Bestätigung dafür, dass wir die nationale und internationale Leistungsfähigkeit und Expertise besitzen, auch Dax-Konzerne bestens zu unterstützen. Der Markt honoriert unsere Investitionen in Digitalisierung und Personal. Davon werden auch unsere Bestands- und Neukunden im Mittelstand deutlich profitieren. Für das laufende Geschäftsjahr sind wir zuversichtlich, unseren Wachstumskurs fortsetzen und unsere ambitionierten Ziele erreichen zu können.“

Wirtschaftsprüfung steigert Umsatz auf 123 Mio. €

Audit & Assurance bleibt mit 43 Prozent der Umsatzerlöse größter Dienstleistungsbereich von BDO. Er legte im Vergleich zum Vorjahr um 7,0 Prozent auf 123 (115) Mio. € zu. Das Wachstum betrifft alle Einheiten des Geschäftsbereichs, besonders die Fachbereiche ‚Forensic, Risk & Compliance‘ sowie ‚Banken und Versicherungen‘. Im Bankenbereich nimmt mit der Citigroup Global Markets Europe AG nun das zweite amerikanische Finanzinstitut die Prüfungsdienste von BDO in Anspruch. Vor gut einem Jahr hatte sich bereits die J.P. Morgan AG für BDO entschieden. „Wir spüren, dass wir durch unsere Mandatsgewinne als Arbeitgeber noch attraktiver werden, gerade auch für weitere hoch spezialisierte Top-Kandidaten unserer Branche“, sagt Andrea Bruckner, die im Vorstand unter anderem für Digitalisierung und Corporate Social Responsibility verantwortlich ist.

Steuer- und Rechtsberatung wächst zweistellig

Tax & Legal ist mit 41 Prozent Umsatzanteil fast so groß wie Audit & Assurance. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr zweistellig um 12,6 Prozent auf 117 (104) Mio. €. Eine verstärkte Nachfrage hatte BDO insbesondere im Kontext mit Tax Compliance, Tax Risk Management Systemen und im internationalen Steuerrecht. Zu den Mandanten bei Tax & Legal zählen unter anderem einige Autohersteller sowie der Elektronikkonzern Panasonic. „Der gehobene Mittelstand und große Unternehmen suchen zunehmend nach Alternativen am Markt und sehen in BDO immer häufiger einen verlässlichen und international aufgestellten Partner mit hoher Expertise“, sagt Parwäz Rafiqpoor, bei BDO als Vorstand unter anderem für Tax und Advisory verantwortlich.

Advisory Services: Sehr starkes Jahr im Transaktionsgeschäft

Advisory Services, in den letzten Jahren ein Wachstumstreiber für BDO, ist aufgrund von Corona nicht ganz so stark gewachsen wie gewohnt. In der Digitalisierungsberatung war zu beobachten, dass Unternehmen zurückhaltender agieren und Investitionen zurückstellen. Der Umsatz von Advisory Services stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent auf 45 (43) Mio. €. Der Anteil am BDO Gesamtumsatz lag damit bei rund 16 Prozent. Zu den Advisory-Kunden zählen unter anderem der Reisekonzern TUI und der Impfstoffhersteller BionTech. Eine steigende Nachfrage verzeichnete insbedondere das Transaktionsgeschäft, wo BDO u.a. die Übernahme der Rhön-Kliniken durch die Asklepios-Kliniken-Gruppe sowie Enercon bei dem Joint Venture mit EWE zur Gründung von Alterric, dem größten deutschen Hersteller von grünem Strom, betreut hat. Ausgebaut hat Advisory Services auch die IT-Beratung für die öffentliche Hand. BDO ist vertreten im Digitalisierungsausschuss des Bundesgesundheitsministeriums und hat an Konzepten zur Impfstrategie mitgearbeitet.

Internationales Geschäft mit großer Dynamik

Wie die deutsche BDO Gruppe erfährt auch die internationale BDO Gruppe eine große Dynamik. BDO Global wuchs im Geschäftsjahr 2020 – auf Grundlage konstanter Wechselkurse – im Vergleich zum Vorjahr um 7,8 Prozent und erzielte einen Umsatz von 10,3 (9,6) Mrd. USD. In 1.658 Büros weltweit arbeiten mehr als 91.000 BDO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (+3,3 Prozent).

In der Wirtschaftsprüfung treibt BDO die Integration der Mitgliedsfirmen durch die Implementierung zentraler gemeinsamer IT-Projekte voran. Schon heute verfügt BDO weltweit über eine einheitliche digitale Prüfungssoftware, die in allen Ländern die gleichen Standards setzt und somit durchgängig hohe Qualität garantiert. „Das können weltweit nur wenige Gesellschaften vorweisen“, sagt Andrea Bruckner. „Dies ist auch eine der Grundlagen für unsere Mandatsgewinne.“

Ausbau des Geschäftsfelds CSR

Beim Thema Nachhaltigkeit steigt die Nachfrage der Unternehmen nach Beratungs- und Prüfungsleistungen deutlich an. Deshalb baut BDO seine Expertise weiter aus und verstärkt zu Beginn des neuen Geschäftsjahres am 1. Juli den Fachbereich Corporate Social Responsibility (CSR). BDO Experten unterstützen Unternehmen beispielsweise bei der Aufstellung und Prüfung von Nachhaltigkeitsberichten, bei einer ESG Due Diligence und im Bereich Sustainable Finance Risk Management sowie Fragestellungen rund um nicht-finanzielle Berichterstattungen.

 

[1] Die globale BDO Organisation und damit auch die deutsche BDO Gruppe berichten weltweit einheitlich für den Zeitraum vom 01.10. bis 30.09. eines jeden Jahres. Die in dieser Pressemitteilung gemachten Angaben betreffen jeweils den Zeitraum vom 01.10. bis zum 30.09. des Folgejahres. Die Angaben sind insoweit nicht vollständig vergleichbar mit den Angaben des nationalen Konzernabschlusses der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum 30.06.