Wir verwenden Cookies auf unserer Webseite, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen eine möglichst angenehme Nutzung bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Bitte lesen Sie unseren DATENSCHUTZERKLÄRUNG. Dort erfahren Sie mehr über die von uns verwendeten Cookies und wie Sie diese löschen oder blockieren können.
Newsletter:

BDO München Mai/Juni 2019

28. Mai 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn sich der M&A-Markt nach einem weiteren Rekordjahr in 2018 im 1. Quartal 2019 etwas verhaltener gezeigt hat, bewegen sich die M&A-Aktivitäten nach wie vor auf hohem Niveau. Wie viele Mandanten berichten, vergeht kaum ein Monat, in dem Gesellschafter, Gründer oder Geschäftsführer von erfolgreichen mittelständischen Familienunternehmen nicht Anfragen von Finanzinvestoren, strategischen Investoren oder deren M&A-Beratern erreichen – meist im Hinblick auf eine mögliche Beteiligung oder einen Unternehmens(ver)kauf. Unter diesen zahlreichen Anfragen kann sich eine attraktive Gelegenheit verbergen, Ihr Unternehmen auf die nächste Stufe zu bringen oder einen optimalen Ausstieg zu erzielen bzw. die Nachfolge einzuleiten. Doch auf welche Anfrage lohnt es sich zu antworten und auf welche nicht? Auch und gerade wenn das Thema M&A aktuell auf der eigenen Agenda nicht ganz oben steht, ist es unserer langjährigen Erfahrung nach sinnvoll, sich frühzeitig und unabhängig von etwaigen Anfragen darauf strategisch vorzubereiten: Sei es durch die Identifikation attraktiver Zielunternehmen, die rechtzeitige Optimierung der Gesellschaftsstruktur und Einleitung wertsteigender Maßnahmen im eigenen Unternehmen mit Blick auf einen späteren, heute noch nicht geplanten Exit oder einfach um für sich selbst mehr Klarheit über die eigenen Präferenzen und Handlungsoptionen zu gewinnen.

Verschaffen Sie sich einen Vorteil, indem Sie sich vorab mit dem Thema auseinandersetzen – gerne stehen wir Ihnen dabei zur Seite.

Mit den besten Grüßen

Matthias Meyer