Artikel:

Erste Nationale Risikoanalyse zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung (NRA)

17. Januar 2020

Im Dezember 2017 startete in Deutschland die erste Nationale Risikoanalyse (NRA) im Bereich „Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung“. Die Analyse dient der Erkennung und Minderung von bestehenden und zukünftigen Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Das Risikobewusstsein aller Akteure im öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich und der gesamte Informationsaustausch soll weiter intensiviert werden. Die Nationale Risikoanalyse wertet anonyme Transaktionsmöglichkeiten, den Immobiliensektor, den Bankensektor, grenzüberschreitende Aktivitäten und das Finanztransfergeschäft als die größten Risikofelder. Die Ergebnisse der NRA müssen von den Verpflichteten des Geldwäschegesetzes in ihren Analysen berücksichtigt werden.